Eine Hand die einen Globus hält. Der Globus trägt eine Schutzmaske mit der Inschrift: Coronarvirus
Quelle : iStock

Virus, Immunität, WHO, Tröpfcheninfektion… Und was genau bitte ist eine Pandemie?

Unser Coronavirus Glossar

03/04/2020

Eine Unmenge an Begriffen sind seit der Coronakrise in aller Munde. Unser Glossar soll dir helfen dich zurecht zu finden.

Virus/Viren

Viren sind Krankheitserreger, weil sie bei Menschen und Tieren Krankheiten auslösen können. Ein Virus überträgt sich außerhalb vom Körper, aber vermehrt sich nur innerhalb des Körpers, indem es in Zellen eindringt. Es gibt sehr harmlose Viren, wie Herpes und gefährlichere wie eben das SARS-CoV-2.

Tröpfcheninfektion

COVID-19 überträgt sich vor allem durch “Tröpfchen”, das heißt Schleim oder Schnupfen der beim Niesen, Nase putzen oder Husten von deinem Gegenüber auf dich übergeht. Daher auch der Kontaktverbot. Küssen oder jemanden anniesen ist demnach tabu.

Aus diesem Grund ist das regelmässige und ergiebige Händewaschen auch so wichtig, damit keine infizierten Tröpfchen mit deinen Schleimhäuten in Kontakt kommen.

Coronavirus/SARS-CoV-2/Covid-19

Coronaviren (CoV) bilden eine große Familie von Viren, die Erkrankungen von einer normalen Erkältung bis zu schwereren Krankheitsverläufen verursachen können. Sie erinnern unter dem Mikroskop an eine Krone, daher der Name Corona (Latein für Krone).

Das SARS-CoV-2 ist ein neuartiges Coronavirus und wurde erst vor Kurzem bei Menschen identifiziert. Es zählt zu den  gefährlicheren Coronaviren genauso wie das MER-CoV und das SARS-CoV.

Covid-19 ist kein Virus, sondern die Krankheit, die der neue Coronavirus auslöst.

 

Achtung: Da es sich um einen neuen Virus handelt, können sich die Information über diesen Coronavirus durch voranschreitende Forschung verändern.

Impfung

Du kannst dich sicher noch an deine letzte Impfung erinnern, oder? Als Impfung wird das Eingeben eines Impfstoffes bezeichnet, der den Körper vor einer Krankheit schützen soll. Bei Infektionskrankheiten handelt es sich um eine Aktiv-Impfung. Dabei wird das Immunsystem befähigt schnell auf die Infektion zu reagieren, damit die Infektion nicht oder nur ganz schwach ausbricht.

Eine Impfung gegen Covid-19 gibt es bis jetzt noch nicht. Forscher beschäftigen sich aber intensiv mit der Entwicklung eines Impfstoffs.

WHO

WHO ist die Abkürzung für die Weltgesundheitsorganisation. Sie gibt Empfehlungen für die unterschiedlichen Gesundheitsbereiche heraus. Da es sich beim neuen Coronavirus um ein weltweite Infektionskrankheit handelt, können sie länderübergreifend Empfehlungen veröffentlichen.

Pandemie

Die WHO hat das neue Coronavirus am 11. März 2020  zur Pandemie erklärt. Eine Pandemie ist der weltweite Ausbruch einer Krankheit. Eine Epidemie beschränkt sich auf den heftigen  Ausbruch einer Krankheit in einer Region oder einem Land. Die letzte Pandemie kam 2002/2003 auch aus der Familie der Coronaviren, das SARS-CoV. Hier blieben einige Regionen aber verschont.

Immunität und Herdenimmunität

Immunität bedeutet, dass der Körper gegen eine Krankheit oder Infektion geschützt ist. Meistens ist eine Person, die mit einem Virus infiziert war,  von da an gegen diesen Virus immun. Auch beim neuen Coronavirus gehen die Wissenschaftler bis jetzt davon aus, dass du dich nicht zweimal anstecken kannst. Wenn genug Menschen immun sind, findet das Virus keinen Träger mehr und verschwindet. Dann handelt es sich um eine Herdenimmunität. Dafür müssten aber 60-70 Prozent der Bevölkerung immun geworden sein.

Virulenz

Die Virulenz ist die Fähigkeit von Krankheitserregern zum Beispiel Viren, eine Erkrankung im Organismus hervorzurufen. Einfach gesagt, geht es um darum wie leicht eine Person sich anstecken kann.

Kontaktverbot

Freunde treffen ist im Moment leider nicht möglich. Die Regierung hat angeordnet, dass die Menschen in Luxemburg nur noch mit Personen aus dem eigenen Haushalt Kontakt haben dürfen. Halten sie sich nicht an die Vorgaben, können Bußgelder verhängt werden. Mindestens 2 Meter Abstand musst du im Kontakt mit anderen Personen einhalten.

Inkubationszeit

Die Inkubationszeit ist die Dauer, die eine Krankheit braucht um nach der Ansteckung auszubrechen. Erst dann können die ersten Symptome auftauchen. Für die Covid-19  liegt die Inkubationszeit im Durchschnitt bei 5–6 Tagen, so das Robert Koch Institut. Sie kann aber auch bis zu 14 Tagen betragen! Während der Inkubationszeit kannst du bereits andere anstecken, ohne zu merken dass du selbst infiziert bist. Daher ist der Kontaktverbot so wichtig!!!

Schutzmaske

Vielleicht näht gerade auch jemand in deiner Familie Schutzmasken? Masken waren von Anfang an des Ausbruchs ein Thema. Und sie bleiben auch Thema. Maske ja oder nein?

Die medizinischen Masken im Umgang mit Covid-19 Patienten sind unumstritten notwendig und werden vom medizinischen Personal auch dringend gebraucht.  Aber was ist mit den anderen Masken, zum Beispiel den selbstgenähten? Sie schützen vor allem davor andere anzustecken, aber sie täuschen eventuell auch eine falsche Sicherheit vor. Wenn du dein Gesicht berührst, ohne deine Hände gewaschen oder desinfiziert zu haben,  zum Beispiel um deine Maske zurecht zu rücken, kannst du dich trotzdem anstecken.

Seit dem 20. April 2020 musst du deine Nase und deinen Mund überall dort mit einer Maske, einem Schal oder einem Halstuch bedecken, wo ein Abstand von 2 Metern nicht eingehalten werden kann, zum Beispiel in Geschäften, in öffentlichen Verkehrsmitteln oder auf Märkten. Der Staat und die Gemeinden haben zu diesem Zweck Masken verteilt.

Weitere Informationen findest du in den FAQ auf der offiziellen Website covid19.lu, in dieser Broschüre des Gesundheitsministeriums und im Video: Wie wird die Maske getragen?

Lockdown / Ausgangssperre

Ein Lockdown ist eine aussergewöhnliche Massnahme zu der Regierungen greifen, um eine Krise zu bewältigen. Bei einem Lockdown werden bestimmte Gebäude oder Gebiete abgeriegelt. In der jetzigen Situation bezeichnet man die Schließung von öffentlichen Einrichtungen wie Schulen und Verwaltungen, sowie von allen nicht lebenswichtigen Geschäfte und Betriebe auch als Lockdown. Ein Lockdown wird oft von weiteren Massnahmen wie Ausgangsbeschränkungen oder -sperren begleitet.

Eine Ausgangssperre ist ein von der Regierung beschlossenes Verbot, aus dem Haus zu gehen. Italien, Frankreich, Belgien und Spanien haben eine Ausgangssperre verhängt. Dort können die Menschen nur mit einer speziellen Genehmigung hinausgehen. n Luxemburg gilt zur Zeit  eine Ausgangsbeschränkung. Aus dem Haus gehen darf man nur noch in besonderen Fällen: Arztbesuche, einkaufen, alleine oder mit Personen aus dem eigenen Haushalt spazieren gehen oder draußen Sport treiben, Gassi gehen und arbeiten. Hältst du dich nicht an die Regeln, kann dir die Polizei ein Bußgeld erteilen, das kostet dann 150 Euro.

Quarantäne

Die Quarantäne ist eine zeitweilige Isolierung von Personen die eine ansteckende Krankheit haben oder bei denen der Verdacht darauf besteht. So soll verhindert werden dass weitere Menschen sich anstecken. Sowohl einzelne Personen wie auch Gruppen können in Quarantäne gesetzt werden.  Bei der jetzigen Coronavirus-Pandemie müssen Menschen die mit infizierten Personen in Kontakt gekommen sind, aber keine oder noch keine Symptome haben, 14 Tage isoliert zu Hause bleiben. Das ist die maximale Inkubationszeit für eine Covid-19 Erkrankung.

Selbst-Quarantäne/Selbst-Isolation

Die Selbst-Quarantäne ist eine selbstauferlegte Isolation ohne dazu gezwungen zu sein. Am Anfang der Corona-Krise  haben einige Personen sich selbst in Quarantäne gesetzt um ein Zeichen zu setzen und anderen Menschen klar zu machen, dass die Lage ernst ist.

Isolation

Menschen mit einer Covid-19 Infizierung  werden isoliert, damit sie keine weitere anstecken. Sowohl die Isolation wie auch die Quarantäne erfordern, dass sämtliche Kontakte der Infizierten zurückverfolgt werden. In jenem Fall  müsstest du also überlegen mit wem du dich die letzten 14 Tage getroffen hast, denn in dieser Zeit könntest du andere Personen angesteckt haben.

War dieser Artikel nützlich ?

Andere Artikel