Elèves infirmiers
Quelle : Cheerful Hispanic female nursing students smiles as she listens to a professor's lecture.

Das obligatorische Praktikum der Berufsausbildung

27/05/2020

Für die Schüler*innen der Berufsausbildung des allgemeinen Sekundarunterrichts ist ein Praktikum in der Arbeitswelt obligatorisch.

Das Ziel des Praktikums ist es,  dich auszubilden. Die Aufgaben, die du bekommst, müssen also mit deiner Ausbildung zu tun haben. Als Praktikant*in kannst du weder für einen festen Arbeitnehmer*in einspringen, noch einen saisonalen Posten besetzen.

Dieses Ausbildungspraktikum muss dir erlauben,

  • einen Beruf live zu erleben,
  • einen Einblick in die Tätigkeiten eines Betriebs zu bekommen,
  • dich beruflich zu orientieren und
  • deine theoretischen Kenntnisse in die Praxis umzusetzen.

Das obligatorische Praktikum dauert im Allgemeinen 12 Wochen. Bei Erfolg erhältst du eine Urkunde.

Die Praktikumsvereinbarung

Vor Beginn deines Praktikums unterschreibst du eine Praktikumsvereinbarung. Sie legt die Pflichten des Praktikanten und des Praktikumstutors fest. Eine deiner Pflichten ist es zum Beispiel einen Praktikumsbericht zu schreiben.

Bei den obligatorischen Praktika der Berufsausbildung legt eine großherzogliche Verordnung den Inhalt der Praktikumsvereinbarung fest. Deine Schule kann dir eine Vorlage einer Praktikumsvereinbarung besorgen.

Die Praktikumsvereinbarung muss unterschrieben werden von:

  • dir als Praktikant oder von deinem gesetzlichen Vertreter,
  • deinem Praktikumstutor im Ausbildungsbetrieb,
  • dem Praktikumsverantwortlichen deiner Schule.

Bei einem von einer Schule geforderten Praktikum kommt die Unfallversicherung der Schule für dich auf.

Das Office des stages in deinem Lyzeum oder die Inspection du travail et des mines (ITM) können dir Auskunft zur Praktikumsvereinbarung und zur Reglementierung der Praktika im Allgemeinen geben.

Finde dein Praktikum!

Obschon es sich um ein Pflichtpraktikum handelt, musst du selbst eine freie Praktikumsstelle finden. Das Office des stages deines Lyzeums unterstützt dich dabei und kann dir eine Liste mit potentiellen Betrieben geben.

Was du tun kannst:

Weitere Pisten für Praktikumsmöglichkeiten:

Kontaktiere die Betriebe direkt per Telefon. Bevor du anrufst, vergewissere dich, dass du gut über die Firma, ihre Aktivitäten sowie über das Praktikumsangebot Bescheid weisst. Das Office des stages in deiner Schule oder die Antennes locales pour jeunes helfen dir bei der Vorbereitung deiner Bewerbungsunterlagen.

In der Rubrik Arbeit, unter Jobs et Stages findest du Praktikumsangebote. Das obligatorische Ausbildungspraktikum kann komplett oder teilweise während der Schulferien stattfinden. Das neue Gesetz über die Bezahlung von Praktika gilt nicht für die Berufsausbildung.

Du musst kein Praktikum machen, möchtest aber? Mehr dazu in unserem Artikel “Die ersten beruflichen Erfahrungen”.

War dieser Artikel nützlich ?

Andere Artikel